Freitag, 10. November 2017

[Rezension] "Lichterzauber in Manhattan" von Sarah Morgan

Das Copyright vom Cover liegt bei MIRA Taschenbuch.
Du möchtest das Buch kaufen? 

https://www.amazon.de/Ein-Sommergarten-Manhattan-Sarah-Morgan/dp/3956496701/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1499289271&sr=8-1&keywords=ein+sommergarten+in+manhattan
     

Eva führt zusammen mit ihren zwei Freundinnen Paige und Frankie eine Event Agentur. Sie ist eine komplette Romantikerin und liebt Weihnachten. Als sie von einer älteren Dame den Auftrag bekommt die Wohnung ihres Enkels und des Horror-Autors Lucas Bale weihnachtlich herzurichten, zögert sie nicht lange. Doch ihre wurde gesagt, dass Lucas gar nicht zu Hause ist und so erwartet sie eine böse Überraschung als er sie für eine Einbrecherin hält. Da ein Schneesturm aufzieht, lässt er Eva notgedrungen da bleiben. Und diese lässt es sich nicht nehmen ihren Weihnachtszauber zu versprühen, den Lucas gar nicht leiden kann.

  
Wie habe ich mich auf diese Fortsetzung gefreut. Eva ist mir schon in den Vorbänden ans Herz gewachsen, da sie hoffnungslos romantisch, kitschig und mit ihren teils naiven Art einfach liebenswert ist. So war ich gespannt darauf, ob sie ebenso wie Paige und Frankie die Liebe ihres Lebens findet.
Als sie auf Lucas trifft, fühlt sie sich unweigerlich zu ihm hingezogen. Doch schnell wird klar, dass es einen guten Grund gibt, wieso er Weihnachten so hasst und Eva gegenüber ablehnend ist. Beide Figuren fand ich sehr authentisch dargestellt.

Der Plot bietet wie typisch für die Autorin nicht viele Überraschungen, da sie immer auf ein Happy End hinarbeitet. Dennoch üben ihre Bücher einen ganz besonderen Reiz auf mich aus und gerade, wenn sie zur Weihnachtszeit spielen, liebe ich sie. So konnte ich auch dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es beschwört eine wunderschöne weihnachtliche Atmosphäre herauf und hat einiges an Gefühlen zu bieten.
Zwar übertreibt Eva es manchmal, aber irgendwie passt das zu ihrer ganzen Art.

Hier gefielen mir besonders die humorvollen Dialoge und Schlagabtäusche zwischen Eva und Lucas, aber auch die prickelnden Liebesszenen. Der Schreibstil ist gewohnt emotional und dabei leicht und locker zu lesen und stets sehr atmosphärisch. 

Die Autorin spielt mit Klischees und schafft so ein romantisches und wunderschönes Buch, das ich wirklich genossen habe. Doch vor allem das Ende konnte mich überzeugen, da es nicht überzogen, sondern passend wirkt und einfach etwas fürs Herz ist.

 

"Lichterzauber in Manhattan" bot eine wirklich schöne Liebesgeschichte rund um Eva und die Weihnachtszeit. Ich habe das Buch wirklich genossen und kann es jedem Fan von Liebesgeschichten empfehlen.

  • Hierbei handelt es sich soweit ich weiß um den 3. von 6 Bänden.  
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick 
  • Ihre Homepage findet ihr hier: Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen