Donnerstag, 24. August 2017

[Rezension] "Die Spur der Bücher" von Kai Meyer

Das Copyright vom Cover liegt beim Fischer Verlag.
Du möchtest das Buch kaufen? 

http://www.fischerverlage.de/buch/einzig/9783733502973      http://www.fischerverlage.de/buch/stell_dir_vor_dass_ich_dich_liebe/9783737355100



Mercy verdient ihr Geld damit Bücher für andere Menschen zu beschaffen. Dabei ist sie eigentlich eine Bibliomantin und kann mit ihrem Seelenbuch unglaubliches erreichen. Doch nach einem Unglück zieht sie sich von allen zurück und schwört nie wieder die Bibliomantik zu benutzen. Erst als sie einen Mord aufdecken soll, kehrt sie dahin zurück, wo sie aufgewachsen ist und muss sich ihrer Vergangenheit stellen. Sie verstrickt sich immer mehr in Intrigen und Gefahren, immer auf der Suche nach der Wahrheit.


Was habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Schon "Die Seiten der Welt"-Trilogie konnte mich völlig begeistern. Ich liebe die Idee der Bibliomantik und das Menschen mit ihrem Seelenbuch zu einer Art Magie fähig sind, wie z.B. fliegen oder eine Lichtkugel erschaffen. Aber mit einem Seelenbuch können die Bibliomanten noch viel mehr erreichen. Dieses Prequel konnte mich erneut in seinen Bann ziehen und es gefiel mir sogar noch besser als die eigentliche Trilogie.

Denn das Buch spielt im viktorianischen London. Ich liebe London als Stadt und finde es immer wieder toll, wenn Bücher dort zur viktorianischen Zeit, die ich einfach nur spannend und atmosphärisch finde, spielen. Das Setting des Buches ist durchweg gelungen und toll dargestellt.
Dadurch gibt es hier neben der eigentlichen Bibliomantik noch Menschen, die aus Penny Dreadfuls (ähnlich wie das deutsche Groschenheft) Kraft und Magie beziehen können, was ich sehr faszinierend fand.

Das Buch beginnt direkt rasant und man begleitet Mercy und ihre Freunde bei einem Auftrag, bei dem alles schief läuft. Anschließend gibt es einen Zeitsprung von zwei Jahren und erst dann taucht irgendwann der Mord auf. Die Zusammenhänge des Buches finde ich unglaublich spannend und es gibt viele Intrigen und Geheimnisse aufzudecken. Ein bisschen erinnert es an eine Detektivgeschichte, was durch das Setting noch verstärkt wird. 

Wer die eigentliche Trilogie nicht kennt, kann aber auch ohne Probleme dieses Prequel lesen, da alles wichtige darin erklärt wird. Wer die Trilogie jedoch kennt, kann viele Verbindungen zu den Figuren aus "Die Seiten der Welt" ziehen und den einen oder anderen aha-Moment erleben. So ging es mir jedenfalls.
Der Plot ist vielschichtig und bietet viel Action, aber auch noch vieles mehr. Es behandelt ganz nebenbei das Thema Freundschaft und Vertrauen, aber auch das Thema Familie und noch viel mehr.

Mercy ist eine Protagonistin, die ich sehr schnell mochte. Zu Anfang ist sie unbesonnen und überschätzt sich selbst, was sie teuer zu stehen kommt. Zwei Jahre später ist sie zwar immer noch manchmal unbesonnen, aber man merkt ihre Veränderung und dass sie immer noch nicht mit dem abgeschlossen hat, was ihr passiert ist. Sie ist einsam und voller düsterer Emotionen, die sie überwinden muss. Ich konnte gar nicht anders als mit ihr zu fühlen und als sie sich ihrer Vergangenheit stellt und sich nach und nach weiterentwickelt, mochte ich sie nur noch mehr. Sie ist eine starke Heldin, die man einfach mögen muss.
Auch die anderen Figuren konnten mich überzeugen.

Der Schreibstil ist gewohnt bildgewaltig, atmosphärisch und voller Emotionen. Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin und ich hatte das Gefühl ins viktorianische London gezogen zu werden.
Der Plot wird aus verschiedenen personalen Erzählperspektiven geschildert, wobei die von Mercy stark dominiert, was mir richtig gut gefallen hat.

Das Ende bietet einen gelungenen und spannenden Abschluss und ich muss sagen, dass dieses Buch für mich ein echtes Highlight war und ich die Fortsetzung gar nicht erwarten kann.
   

"Die Spur der Bücher" war für mich ein Highlight und ich fand es sogar noch besser als "Die Seiten der Welt"-Trilogie. Das Setting ist völlig nach meinem Geschmack und der Plot abwechslungsreich und spannend. Ergänzt wird das Ganze durch eine tolle Protagonistin und so kann ich das Buch jedem empfehlen.
 
  • Hierbei handelt es sich soweit ich weiß um den 1. Band einer Dilogie und einem Prequel zur "Die Seiten der Welt"-Trilogie.
  • Band 2 "Der Pakt der Bücher" erscheint voraussichtlich im Herbst 2018.
  • Eine Leseprobe zum 1. Band findet ihr hier: Klick
  • Über den Autor erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Seine Homepage findet ihr hier: Klick

Kommentare:

  1. Hey,

    eine tolle Rezension. :)
    Ich habe weder die Trilogie noch dieses Buch gelesen, aber es liegt alles auf meiner Wunschliste. Schon mal was... :D

    Hab einen tollen Tag.
    Ganz lieben Gruß
    Steffi von angeltearz liest

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi,
      danke dir. :D Das solltest du meiner Meinung nach echt ändern. Ich finde die ganze Welt so klasse.
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
  2. Hallo Mandy,

    ach das ist ja eine schöne Rezension :) und es freut mich total, dass du dieses Buch sogar noch besser als die eigentliche Trilogie fandest. Mir erging es andersherum. Auch wenn ich dieses Prequel wirklich klasse fand, gefiel mir die Trilogie an sich mehr. Aber Geschmäcker sind ja verschieden. In einem sind wir uns aber einig: Es ist einfach eine großartige Welt, die Kai Meyer dort erschaffen hat und es gibt ganz sicher noch mehr zu entdecken. Ich bin gespannt :)

    Eine sehr schöne Rezi, die mich, wenn ich das Buch selbst nicht schon gelesen hätte, definitiv überzeugt hätte ^^

    Liebe Grüße,
    Caterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Caterina,
      danke dir. Ich glaube ich fand das Prequel einfach, wegen dem Setting noch besser. Ich liebe so ein Setting einfach, aber du hast recht, zum Glück sind Geschmäcker verschieden. Aber dennoch schön, dass es dir gefallen hat. :D
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen