Montag, 20. März 2017

[Rezension] "Secret Fire- Die Entfesselten" von C. J. Daugherty, Carina Rozenfeld

Die Coverrechte liegen beim Oetinger Verlag.
Du möchtest das Buch kaufen?

 photo amazon-com-logo_zps002d7935.jpeg       photo Oetinger-Logo_zps086af807.jpg

Sacha und Taylor läuft die Zeit davon. Bald wird Sacha 18 und damit rückt sein Todestag immer näher und der Fluch seiner Familie scheint unaufhaltsam. Die beiden haben vor den Todbringern Zuflucht im St. Wilfred College gefunden, doch auch dort sind sie nicht sicher. Haben sie eine Chance den Fluch zu brechen und die Todbringer zu besiegen?


Nachdem mich der erste Band dieser Dilogie komplett überzeugen konnte, war ich gespannt auf diese Fortsetzung. Die Idee des Fluches und von Taylors Fähigkeiten ist völlig nach meinem Geschmack.
Doch obwohl in diesem Band deutlich mehr passiert als im Vorband, es actionreicher und gefährlicher ist, konnte es mich leider nicht so überzeugen wie der erste Band.

Vieles war mir zu vorhersehbar und die Lösungen kamen mir zu leicht vor. Alles fügt sich irgendwie und mir hat da etwas gefehlt, dass es glaubwürdig erscheint. Auch hatte ich mir mehr von Taylors und Sachas Bezeihung erhofft, doch zu Beginn erlebt man beide nur wenig zusammen und auch sonst waren mir die Emotionen zu kühl dargestellt. Ich mag die beiden als Team, aber es fehlte mir einfach die erhoffte emotionale Verbindung, die bei mir einfach nicht ankam. Vielleicht hatte ich einfach die falschen Erwartungen.

Der Plot an sich ist aber dennoch spannend und das Ende konnte mich trotz meiner Kritik überzeugen und auch die Protagonisten fand ich toll dargestellt. Vor allem Louisa nimmt hier eine größere Rolle ein, was mir gut gefallen hat.

Der Schreibstil war ebenfalls nach meinem Geschmack, denn er atmosphärisch und bildlich, sodass ich mir das Setting wunderbar vorstellen konnte, dabei ist der Schreibstil aber auch leicht und locker zu lesen. Der Plot wird abwechselnd aus Sachas, Taylors und Lousias Perspektive (personaler Erzähler) geschildert, wobei aber die von Sacha und Taylor dominieren, was mir gut gefallen hat.


Alles in allem fand ich das Buch nicht schlecht, aber es konnte meinen hohen Erwartungen leider nicht gerecht werden. Dennoch bin ich froh, dass ich diese Dilogie gelesen habe.


Leider konnte mich dieser Abschlussband nicht ganz so überzeugen, wie ich erwartet hätte und das Buch bekommt nur sehr gute drei Sterne von mir. Dennoch mochte ich die Dilogie alles in allem und kann sie jedem empfehlen, der magische Geschichten rund um einen Fluch mag.
  • Hierbei handelt es sich soweit ich weiß um den 2. Band einer Dilogie.
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick
  • Über C. J. Daugherty erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Ihre Homepage fndet ihr hier: Klick

Kommentare:

  1. Hallo Mandy,
    Ich fand die Dilogie super, aber du hast recht. Dieser Teil war etwas vorhersehbar...naja, wir haben schließlich gehofft, dass alles gut ausgeht und das ist ja zum Glück auch passiert ;-)
    Liebe Grüße, Heike von irveliest.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Heike,
    da hast du natürlich recht, aber irgendwie kam dieser Band für mich nicht an den 1. heran. :D
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen