Montag, 27. Februar 2017

[Hörbuch-Rezension] "Rat der Neun- Gezeichnet" von Veronica Roth

Du möchtest das Hörbuch kaufen?

  photo houmlrverlag_zpsxcsecye8.jpg          photo amazon-com-logo_zpsaef9bd81.jpeg


Cyra hat schon immer ein schweres Leben gehabt. Sie muss durchgehend Schmerzen ertragen und kann auch anderen Menschen durch eine Berührung Schmerzen zufügen. Ihr Bruder Ryzek ist der Herrscher ihres Volkes und herrscht mit eisernem Regime. Er kontrolliert und erpresst Cyra und nutzt sie als Waffe. Doch Cyra ist stärker als sie selber weiß.
Akos dagegen ist ganz anders aufgewachsen, behütet und geliebt. Doch eines Tages werden er und sein Bruder entführt und sein Vater getötet. Und das im Auftrag von Cyras Bruder Ryzek. Akos einziges Ziel besteht darin, seinen Bruder zu retten.


Ich gehöre wohl zu den wenigen, die "Die Bestimmung"-Trilogie geliebt haben und dabei mochte ich sogar den viel kritisierten dritten Band. Deshalb war ich mehr als gespannt auf diese neue Reihe der Autorin. Das Buch hat einen Science-Fiction Hintergrund und spielt in einer fremden Galaxie. Ich empfand den Einstieg als sehr schwierig, was vielleicht auch daran gelegen hat, dass ich hier zum Hörbuch gegriffen habe. Ich glaube als Buch wäre es mir leichter gefallen. Denn zu Beginn wird man mit fremden Begriffen, vielen Personen, Familienverhältnissen und Planeten einfach nur überrannt. Es gibt unglaublich viele Informationen und man muss sich erst mal in der Welt des Hörbuches zurecht finden.

Nachdem mir das aber gelang, wollte ich gar nicht mehr aufhören. Das Hörbuch hat sogar dafür gesorgt, dass ich noch öfters ins Fitnessstudio gegangen bin um Zeit zu finden es zu hören.
Die von der Autorin geschaffene Welt ist so voller Facetten und Tiefgründigkeit und es gibt immer wieder etwas zu entdecken, sie ist wirklich komplex.
Besonders faszinierend fand ich, dass einige Menschen besondere Fähigkeiten haben und es Orakel gibt, die wirklich Visionen haben. Auch das Leben auf den verschiedenen Planeten konnte mich faszinieren.

Das Hörbuch ist aber auch brutal und blutig und oft schockierend. Doch nicht nur, es zeigt auch wie Cyra und Akos, die sich eigentlich hassen müssten, näher kommen, sich verstehen lernen und sich durch den anderen entwickeln. Diese Entwicklung konnte mich völlig überzeugen.
Sowieso fand ich die Protagonisten unglaublich spannend, auch wenn Cyra zuerst wenig sympathisch wirkt. Jeder hat seine Geschichte, was die Figuren des Hörbuchs unglaublich authentisch und tiefgründig machen.

Der Schreibstil ist gewohnt erstklassig, wenn auch teils anspruchsvoll, aber emotional und bildlich. Alles ist sehr atmosphärisch und düster geschrieben, was zum Gesamtbild passt. Der Plot wird mal aus Cyras, mal aus Arkos' Ich-Perspektive geschildert, was ich sehr gut fand. 
An die Sprecher musste ich mich allerdings zuerst gewöhnen, obwohl sie beide das Hörbuch gut und fesselnd lesen und Gefühle ausdrucksstark übermitteln. Ich glaube das liegt daran, dass ich mittlerweile einfach meine Lieblingssprecher habe und andere es dagegen schwer haben.

Den Plot empfand ich nach meinen Anfangsschwierigkeiten als durchweg spannend und fesselnd, es gibt so einige überraschende Wendungen und das Ende macht Lust auf den zweiten Band.

 
"Rat der Neun- Gezeichnet" konnte mich trotz meiner Anfangsschwierigkeiten begeistern. Es ist ein Hörbuch voller Facetten und spannend und emotional. Obwohl es ein recht langes Hörbuch ist, hätte ich noch ewig weiterhören können. Ich kann dieses Hörbuch jedem empfehlen, der sich von vielen fremden Begriffen, Namen und Familienzusammenhänge nicht abschrecken lässt.



  • Hierbei handelt es sich soweit ich weiß um den 1. Band einer Dilogie.
  • Eine Hörprobe findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Hier ist ihre Homepage zu finden: Klick
  • Über die Sprecher Laura Maire und Shenja Lacher erfahrt ihr hier mehr: Klick und Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen